Nach 19 Jahren an der Spitze der Senioren Union Rosenheim-Land gibt Elke Garczyk ihr Amt ab. Die scheidende Kreisvorsitzende war bereits bei der Gründung der Senioren Union Ende der 90er Jahre eine der treibenden Kräfte, die Senioren Union als eigene Arbeitsgemeinschaft der CSU zu gründen. Sie rief auch im Jahre 2000 die Senioren Union Rosenheim ins Leben. Diese bestand damals noch aus Stadt und Landkreis Rosenheim. Sie war als Stv. Landesvorsitzende der Senioren Union und als Stv. Vorsitzende der europäischen Senioren Union überregional tätig.

Der Kreisvorsitzende der CSU Rosenheim-Land und Landtagsabgeordnete Klaus Stöttner bedankte sich mit einem Blumenstrauß bei Elke Garczyk für die erbrachte Arbeit der letzten beiden Jahrzehnte. Ihre kritische Herangehensweise zeichnete sie immer aus. Die Versammlung verlieh ihr für die herausragende Arbeit die Ehrenvorsitzendenwürde.

Ihr Nachfolger ist im Landkreis kein unbekannter. Mit Felix Schwaller, Bürgermeister von Bad Aibling und Fraktionsvorsitzenden der CSU Kreistagsfraktion konnte ein gewichtiger Nachfolger gefunden werden.

Schwaller kündigte an, dass er den Kreisverband der Senioren Union Rosenheim-Land ganz im Sinne von Elke Garczyk weiter führen werde.

Der Anspruch bleibt, sich verstärkt in der Seniorenpolitik einzumischen. Wohnen im Alter, Pflegenotstand, oder Rentenpolitik waren nur drei der zahlreich genannten Themen.

Um weiter gute Veranstaltungen organisieren zu können, stellte Klaus Stöttner, MdL der SEN einen finanziellen Zuschuss in Aussicht. Dieser wurde mit Begeisterung angenommen.

Die Ära Garczyk ging bei der Senioren Union zu Ende, um die Zukunft muss einem aber nicht bange werden.

Felix Schwaller versprach weiter unangenehm zu bleiben.

Zur Jahreshauptversammlung des CSU Ortsverbands Brannenburg konnte der 1. Vorsitzende Franz Estner zahlreiche Mitglieder begrüßen. Er gab einen Rückblick auf das vergangene Jahr, dessen Höhepunkt zweifelsohne der Besuch des Innenministers und damaligen Parteivorsitzenden Horst Seehofer war.

Franz Ametsbichler von der CSU ist ab sofort neuer Kreisrat. Das wurde bei der Klausurtagung des Kreistages am Samstag, den 12. Januar im großen Sitzungsaal am Landratsamt in Rosenheim einstimmig beschlossen. Er wird das Ehrenamt bis zum Ende der Legislaturperiode 2020 ausüben.

Die diesjährige Dreikönigsklausur der JU-Kreisverbände Rosenheim-Stadt, Rosenheim-Land und Traunstein stand ganz im Zeichen der bevorstehenden Europawahl und den Kommunalwahlen.

Trotz ausdauernden Schneefalls und Eiseskälte haben sich am Wochenende die JU-Kreisverbände Rosenheim-Stadt, Rosenheim-Land und Traunstein traditionell zu ihrer Dreikönigsklausurtagung im Kloster Frauenwörth auf der Fraueninsel getroffen. 

Im Rahmen der Veranstaltung Dies Academicus, blickte die Technische Hochschule gemeinsam mit zahlreichen Gästen auf das erfolgreiche akademische Jahr 2018 sowie zehn Jahre Studiengang Mechatronik zurück. Zum Abschluss und zur Krönung des Abends wurde dem langjährigen Kuratoriumsvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Klaus Stöttner vom Präsidenten Prof. Dr. h.c. Heinrich Köster für seine Verdienste unter großem Applaus die Würde des Ehrensenators verliehen.