×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 43

Gemeinsam mit unserem Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller diskutiere die Frauen-Union Rosenheim Stadt und Land bei unserer Landesversammlung der FU, wie es angesichts von Armut, Hunger, Terror und politischer Verfolgung gelingen kann, den Menschen in den betroffenen Regionen zu helfen.

Mobile Bürgersprechstunde der Rosenheimer CSU am Freitag, 29. Juli vor dem Karstadt Rosenheim ab 1.30 Uhr

Pünktlich zum Ferienbeginn stellen sich die Oberbürgermeisterin, die Stadträte und Mandatsträger der CSU Rosenheim bei einer mobilen Bürgersprechstunde den Fragen der Rosenheimerinnen und Rosenheimer. Die CSU steht hierfür am morgigen Freitag, 29. Juli 2016, mit ihrem mobilen Bürgerbüro ab 13.30 Uhr vor dem Karstadt Rosenheim.

Die Rosenheimer CSU hält die Unterschriftenaktion der Rosenheimer SPD für politisch unverantwortlich. Nach Auffassung des CSU-Kreisvorsitzenden Herbert Borrmann und des CSU-Ortsvorsitzenden Daniel Artmann torpediert die Rosenheimer  SPD mit dieser Aktion die Zukunft des Bildungsstandorts Rosenheim und damit langfristig den gesamten Wirtschaftsraum. "Diese Unterschriftenaktion ist an Populismus nicht zu überbieten. Die SPD verhindert eine strukturelle Verbesserung der Hochschule, um sanierungsbedürftige und marode Wohnflächen zu erhalten. Sie verschweigt, dass gerade im Rosenheimer Norden in erheblichem Umfang Bauland geschaffen wird. Die Unterschriftenaktion der SPD ist der untaugliche Versuch am untauglichen Objekt, aus der notwenigen Erweiterung der Hochschule politisches Kapital zu schlagen“, so Herbert  Borrmann.

Beim Stadlfest weard frisch vom Faß a süffigs Auerbräu Bier zapft und brodn werdn Schweinswürst und Grillfleisch von der Metzgerei Lohberger.

Herzliche Einladung zum traditionellen CSU-Stadlfest am Dienstag, 2. August 2016, ab 18.30 Uhr beim Zellner / Stefflmoar in Fürstätt (Fürstätt 22, 83024 Rosenheim).

Die CSU Mittelstands Union Rosenheim-Stadt hat gemeinsam mit der Bezirksstelle Kufstein der Wirtschaftskammer Tirol im Rahmen ihres gemeinsamen Wirtschaftsdialogs die Privatmolkerei Bauer in Wasserburg besucht. Nach einer beeindruckenden Betriebsführung stellte Geschäftsführer Markus Bauer persönlich den Teilnehmern das Unternehmen vor.

Die Privatmolkerei Bauer GmbH & Co. KG gehört inzwischen zu den größten Fruchtjoghurtherstellern in Europa und ist Teil der Bauer Gruppe. Alles begann mit einem kleinen Molkereibetrieb, der 1887 von Franz Seraph Bauer, dem Ururgroßvater der heutigen Geschäftsführer als „Bauerschweizer Käsewerk“ in Wasserburg am Inn gegründet wurde. Heute bildet die Bauer Gruppe als J. Bauer GmbH & Co. KG ein übergeordnetes Dach der drei Geschäftsbereiche Molkerei, Feinkost und Handel und den acht Tochterunternehmen aus dem Hause Bauer. Die Bauer Gruppe nennt Produktionsstandorte in ganz Deutschland ihr Eigen und wird bereits in fünfter Generation als Familienunternehmen geführt. Seit Anfang 2013 liegt die Geschäftsführung der Gruppe bei Florian und Markus Bauer.

Der MU-Kreisvorsitzende Reinhard Bauer zeigte sich hoch erfreut über die Einladung der Familienmolkerei Bauer, welche er als eines der „Vorzeigeunternehmen“ in der Region bezeichnete.