Klaus Stöttner bleibt der Kreisvorsitzende der CSU Rosenheim-Land. Er ist mit einem „historischen Wahlergebnis“ so Wahlleiter Josef Neiderhell, Landrat a.D., von über 96 % der CSU-Kreisvertreter erneut gewählt worden. „Ich danke euch allen für das entgegengebrachte Vertrauen", erwiderte Stöttner gerührt.  Grußworte kamen von der stv. Ministerpräsidentin Ilse Aigner und Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer.

Am Montag, 11. Mai fanden beim Kreisverband Rosenheim-Land Neuwahlen im Rahmen der Kreisvertreterversammlung statt.

Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Klaus Stöttner wurde mit 96,33 Prozent der Stimmen im Amt bestätigt!
Als stellvertretende Kreisvorsitzende wurden gewählt: (alphabetisch)

Das „Rosenheimer Modell“steht für eine eingeschobene Klasse vor der eigentlichen Oberstufe auf dem Gymnasium.
Dabei soll es darum gehen den Schulalltag und Schullaufbahn so zu gestalten, dass Spätzündern und Individualisten der Einstieg in die Oberstufe erleichtert wird.
Auch für Realschüler soll so der Anschluss ermöglicht werden.

Ein Plädoyer für Klimaschutz und schonenden Umgang mit Ressourcen
„Das Wirtschaftswachstum der Zukunft muss ressourcenschonend und klimafreundlich sein!“ Dieses Fazit zog die bayerische Umweltministerin Ulrike Scharf beim Frühstück der Frauen-Union Rosenheim Land und Stadt im Happinger Hof.

Balletshofer einstimmig wiedergewählt
FU-Kreisvorsitzende Sabine Balletshofer konnte bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung im vollgefüllten Saal des Happinger Hofes auf zwei erfolgreiche Jahre für die FU Rosenheim-Land zurückblicken. Besonders die "Kulinarische Kirchweih" mit Staatsministerin Melanie Huml zum Thema Gesundheitspolitik großen Anklang bei den Mitgliedern und der Öffentlichkeit.